Stick'AIR und der differenzierte Verkehr

2. Der differenzierte Verkehr in Genf

Ab dem 15. Januar 2020 wird der Verkehr im Zentrum der Genfer Agglomeration für die Fahrzeuge mit den höchsten Schadstoffemissionen vorübergehend und schrittweise eingeschränkt, wenn eine erhöhte Luftverschmutzung festgestellt wird oder kurzfristig vorgesehen ist (als erstes sind die Fahrzeuge dran, welche die Luft am meisten verschmutzen).

Diese Massnahme beruht auf einer Ermittlung der Umweltleistungen der Fahrzeuge mit Hilfe des Klebers Stick’AIR, der in 6 Kategorien erhältlich ist (von 0 bis 5).

Die Stick'Air

Der differenzierte Verkehr hat den Vorteil, dass die Schadstoffemissionen begrenzt werden, indem die Einschränkungen für die Fahrzeuge gelten, die sich am stärksten auf die Umwelt auswirken. Tatsächlich kann die durch ein Fahrzeug erzeugte Luftverschmutzung je nach Leistung desselben stark variieren. So erzeugt beispielsweise ein Touristenfahrzeug mit einem Dieselmotor, der den Anforderungen des Klebers Stick’AIR der Kategorie 2 entspricht, bei der Verbrennung 2 bis 28 Mal weniger Feinpartikel als ein Dieselfahrzeug, das zu alt ist, um Anspruch auf einen Kleber Stick’AIR zu haben.  

Tableau des émissions

In der Praxis können während einer Smog-Episode von 6 bis 22 h nur die Fahrzeuge innerhalb des Perimeters zirkulieren, die einen Kleber Stick’AIR der bewilligten Klassen aufweisen.

Was muss ich bei erhöhter Luftverschmutzung tun, wenn mein Fahrzeug nicht mit einem bewilligten Stick’AIR ausgestattet ist ?

Ihr Fahrzeug kann von 6 bis 22 Uhr nicht innerhalb des Perimeters des differenzierten Verkehrs (Zentrum des Kantons) zirkulieren. Um zu diesem Perimeter Zugang zu haben, können Sie den Langsamverkehr, das Carsharing (mit einem Fahrzeug mit einem bewilligten Kleber Stick’AIR) oder den öffentlichen Verkehr nutzen.
Wenn die Schadstoffkonzentrationen das Alarmniveau erreichen oder überschreiten und einen verstärkten oder erweiterten differenzierten Verkehr zur Folge haben, können Sie auf dem gesamten kantonalen Netz (Zone 10) unentgeltlich den öffentlichen Verkehr nutzen.

 

Kann mein Fahrzeug im öffentlichen Raum des differenzierten Verkehrs parkiert bleiben, wenn es nicht zirkulieren darf ?

Ja. Es gelten jedoch die bestehenden Parkregeln. Somit sind allfällige Auflagen im Zusammenhang mit dem Parkieren besser vorweg zu nehmen, bevor der differenzierte Verkehr umgesetzt wird.

 

 

Image #GEenvironnement

picto FBGE-environnement picto Instagge_environnement  Picto Youtube GEenvironnement

Dernière modification
Mon, 23.12.2019 - 14:39
Vos questions ou remarques nous aideront à améliorer le site.